Im Gespräch mit dem Projekt „Zukunftsstadt-Lüneburg 2030+

Wann:
25. Oktober 2017 um 18:00 – 20:00
2017-10-25T18:00:00+02:00
2017-10-25T20:00:00+02:00
Wo:
Freiraum Lüneburg
Salzstraße 1
21335 Lüneburg
Kontakt:
Antje Seidel / Annika Weiser
04131 – 677.4040
Im Gespräch mit dem Projekt „Zukunftsstadt-Lüneburg 2030+ @ Freiraum Lüneburg

Das Lüneburg von morgen gestalten. – Beginnen wir heute.

Das Projekt Zukunftsstadt Lüneburg 2030+ bringt Stadtverwaltung, Universität und Stadtgesellschaft zusammen. Wie soll unsere Stadt in Zukunft aussehen, was wollen wir erhalten und was soll sich ändern – und vor allem: wie kommen wir da hin? Fragen, die uns alle etwas angehen.

Noch nie etwas von dem Projekt gehört? Dann wird es Zeit, dass sich das ändert!

Wir laden alle Lüneburger*innen herzlich ein, mit uns ins Gespräch zu kommen, sich über das Projekt zu informieren und eigene Ideen einzubringen.

Wann geht’s los? Am 25. Oktober 2017 von 18 bis 20 Uhr.

Wo treffen wir uns? Im Freiraum in der Salzstraße 1.

Was wird passieren? Wir wollen…

… vorstellen, worum es im Projekt geht, welche Fragen wir uns stellen und was die nächsten Schritte sind – und wie sich Jede*r einbringen kann – sei es zum lokalen Einzelhandel, zur Mobilität der Zukunft oder zu Fragen des Ehrenamts.

… zeigen, wie wir im Projekt mit Mitgliedern der Stadtverwaltung, der Uni und verschiedenen Vereinen und Initiativen wie dem T.U.N., dem Mosaique und dem Bürgerforum Zukunftsstadt zusammenarbeiten, um zu umsetzbaren Lüneburger Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu gelangen.

… über die 25 Visionen für Lüneburg informieren, die die Basis für unsere derzeitige Arbeit in fünf Themenfeldern bilden.

… gemeinsam an konkreten Vorschlägen für eine Umsetzung dieser Visionen arbeiten, Ideen sammeln und weiterspinnen.

… aufzeigen, welche Rolle die UN-Nachhaltigkeitsziele im Zukunftsstadt-Projekt spielen, und wie wir alle einen Beitrag zu ihrer Erfüllung leisten können.

… den Freiraum als Ort des Austauschs vorstellen, an dem man uns auch jeden Freitag von 9 – 13 Uhr trifft.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und aktives Einbringen und auf viele wunderbare Ideen zur konkreten Ausgestaltung des Lüneburgs von morgen!

Zum Projekt

Im Jahr 2015 hat sich die Weltgemeinschaft auf 17 Nachhaltigkeitsziele geeinigt – die SDGs. Um sie zu erreichen, sind alle gefordert und Städte und Gemeinden nehmen eine besonders wichtige Rolle ein. Die SDGs lokal umzusetzen bedeutet also, sich zu fragen, wie wir die Ziele sowohl vor Ort voranbringen können als auch unseren Beitrag für eine globale Erreichung zu leisten. Im Projekt Zukunftsstadt 2030+ möchten wir genau das angehen.

Nachdem wir mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Studierender und Lüneburger*innen in Phase I Visionen für Lüneburg im Jahr 2030 entwickelt haben, geht es nun an die tatsächliche Umsetzung.  Die 25 Visionen finden sich nun in fünf sich überschneidenden Themenfeldern wieder, die mit Stadtleben gestalten, Gemeinsam wirtschaften, Vernetzen und versorgen, Gemeinsam planen und entscheiden sowie Dem sich wandelnden Klima begegnen überschrieben sind.

Ziel ist es, bis Ende dieser zweiten Projektphase im Juni 2018 einen Katalog konkreter Maßnahmenoptionen zu entwickeln, der auf lokaler Ebene in Lüneburg getestet und umgesetzt werden kann – Lüneburger Lösungen, die auf dem Engagement und den Potenzialen Lüneburgs aufbauen. Wie auch in Phase I soll dies in einer engen Zusammenarbeit von Hansestadt Lüneburg, Zivilgesellschaft und Leuphana Universität erfolgen.

Nähere Informationen zum Projekt gibt es auf unserer Webseite lueneburg2030.de

 

Und wer heute schon mal losspinnen möchte – das sind ein paar der Fragen, die wir uns in den Themenfeldern stellen:

_Gemeinsam wirtschaften Regionale Wertschöpfung unterstützen – wie machen wir das möglich? Den lokalen Einzelhandel fördern – wie haben wir alle etwas davon? Der Arbeitsplatz der Zukunft – pendelst Du noch oder lebst Du schon? _Dem sich wandelnden Klima begegnen Ein Platz an der Sonne – Was macht das Klima der Zukunft mit uns und wie macht es uns nichts aus? Grüne Dächer, weiße Straßen – Was bewahrt ein gutes Stadtklima in Zeiten von Starkregen und Hitzestress? Dürren, Stürme, Hagel, Hitze – wie bleiben wir gesund im sich wandelnden Klima? _Stadtleben gestalten Gemeinsam ist man weniger allein? – Ideen für ein Wohnen und Leben in der Stadt der Zukunft. Mehrgenerationenhäuser für alle?! Wie schaffen wir Wohn-Räume für unterschiedliche Lebensentwürfe? Ein Raum für Musik, einer für Kunst, einer fürs Theater, einer für die Jugend, einer für jeden Verein – Ergibt das Sinn, oder wie können wir hier umdenken? Sich engagieren für und mit Lüneburg – Was fördert Ehrenamt, wer unterstützt die Ehrenämtler? Frei-Räume schaffen – was macht die Stadt zu unserer Stadt? _Gemeinsam planen und entscheiden Wer plant unser Radwegenetz, wann fahren die Busse, wo tanken wir die (E-) Autos – und (wie) bekommen wir alle unterschiedlichen Interessen unter einen Hut? Geld für Brücken, Geld für KiTas – Wer entscheidet über den städtischen Haushalt? Per Rad, zu Fuß oder doch alle mit dem eigenen Auto – Freie Fahrt in der Zukunftsstadt? _Vernetzen und versorgen Wer sitzt mit am Tisch, wenn über gesunde Ernährung und weniger Lebensmittelverschwendung entschieden wird? Grünflächen schön und sinnvoll gestalten – eine Aufgabe (nur) fürs Grünflächenamt? Nichtwissen ist keine Ausrede – wie lässt sich die Digitalisierung als Wissensressource nutzen? Umdenken in der Schule – was können Lehrer*innen von ihren Schüler*innen lernen?