Veranstaltungen der Wandelwoche

Nov
23
Do
Lüneburger Friedensgespräche- zum Ausklang der Wandelwoche @ Gemeindehaus St. Nicolai
Nov 23 um 20:00
Lüneburger Friedensgespräche- zum Ausklang der Wandelwoche @ Gemeindehaus St. Nicolai

Im Rahmen der Lüneburger Friedensgespräche im Gemeindehaus von St. Nicolai geht es an zwei Abenden um den Zusammenhang zwischen Wirtschaft und Gewalt

An den beiden Abenden wird es um folgende Schwerpunkte gehen:

Schwerpunkt 1:

Aufzeigen der strukturellen Gewalt durch unsere Wirtschaftsweise. Hier geht es beispielsweise um die bekannten Aussage des jetzigen Papstes: „Unsere Wirtschaft tötet“ und um die vielfach vertretenen These über die imperiale Lebensweise der wohlhabenden Länder.

Schwerpunkt 2:

Gewalt erzeugt Gegengewalt. Gibt es Konzepte um aus diesem Kreislauf auszusteigen?

Schwerpunkt 3:

Welche Handlungsoptionen haben wir auf individueller und politischer Ebene?

Schwerpunkt 4:

Gibt es Initiativen und Bewegungen im kirchlichen und weltlichen Bereich, die sich aktiv für

  1. den Abbau struktureller Gewalt engagieren
  2. Konfliktlösungen ohne Anwendung von Gewalt (best practise Beispiele)

Engagieren.

Termine:

Donnerstag, 23. November um 20.00 Uhr im Gemeindehaus St. Nicolai

Donnerstag, 7. Dezember um 20.00 Uhr im Gemeindehaus St. Nicolai

Inhaltlicher Impuls: Norbert Bernholt (Akademie Solidarische Ökonomie)

Dez
7
Do
Lüneburger Friedensgespräche- zum Ausklang der Wandelwoche @ Gemeindehaus St. Nicolai
Dez 7 um 20:00
Lüneburger Friedensgespräche- zum Ausklang der Wandelwoche @ Gemeindehaus St. Nicolai

Im Rahmen der Lüneburger Friedensgespräche im Gemeindehaus von St. Nicolai geht es an zwei Abenden um den Zusammenhang zwischen Wirtschaft und Gewalt

An den beiden Abenden wird es um folgende Schwerpunkte gehen:

Schwerpunkt 1:

Aufzeigen der strukturellen Gewalt durch unsere Wirtschaftsweise. Hier geht es beispielsweise um die bekannten Aussage des jetzigen Papstes: „Unsere Wirtschaft tötet“ und um die vielfach vertretenen These über die imperiale Lebensweise der wohlhabenden Länder.

Schwerpunkt 2:

Gewalt erzeugt Gegengewalt. Gibt es Konzepte um aus diesem Kreislauf auszusteigen?

Schwerpunkt 3:

Welche Handlungsoptionen haben wir auf individueller und politischer Ebene?

Schwerpunkt 4:

Gibt es Initiativen und Bewegungen im kirchlichen und weltlichen Bereich, die sich aktiv für

  1. den Abbau struktureller Gewalt engagieren
  2. Konfliktlösungen ohne Anwendung von Gewalt (best practise Beispiele)

Engagieren.

Termine:

Donnerstag, 23. November um 20.00 Uhr im Gemeindehaus St. Nicolai

Donnerstag, 7. Dezember um 20.00 Uhr im Gemeindehaus St. Nicolai

Inhaltlicher Impuls: Norbert Bernholt (Akademie Solidarische Ökonomie)